Digital-Art-School | CINEMA 4D 3D-Printer Workshop
4162
post-template-default,single,single-post,postid-4162,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,
 

CINEMA 4D 3D-Printer Workshop

 
PAUL KRAMER

Paul ist MAXON certified instructor. Dank seinem technischen Background versteht und beherrscht er 3D-Programme wie kein Zweiter. Als ehemaliger Creative Director einer Computerspielefirma und aktiver Technical Director in der Designbranche, gibt er seine Erfahrung als 3D-Visualisierungsexperte in seinen Workshops weiter. Bei der Digital-Art-School predigt er Cinema-4D.

CINEMA-4D-EVANGELIST + TECHNICAL DIRECTOR AUGENPULVER
Bei dieser Schulung werden die 3D-Objekte nicht gerendert, sondern in 3D-gedruckt!
3D-Printing ist in aller Munde und wer auch immer daüber berichtet, ist sich sicher, dass dem 3D-Druck die Zukunft gehören wird. Und tatsächlich wachsen die Möglichkeiten dieser Technologie scheinbar von Tag zu Tag. Konnte man gestern noch Videos von 3D-Printern in Forscherlaboren bestaunen, haben solche Geräte nun sehr viele Firmen, Vereine und auch interessierte Einzelpersonen. Doch was können die 3D-Printer tatsächlich, wo sind ihre Grenzen und was kann ich damit erreichen und wie meine Vorstellungen verwirklichen. In diesem Workshop geben wir darauf eine fundierte Antwort und eine handfeste Anleitung, wie man ausgestattet mit der Software Cinema 4D eigene 3D-Objekte erstellt, bearbeitet, für den Druckvorgang präpariert und schließlich auf dem 3D-Printer ausdruckt. Dabei vermitteln wir das nötige wissen, damit die Kursteilnehmer die anfallenden Arbeitsgänge verstehen, beherrschen, und später in Eigenregie in der 3. Dimmension drucken können. Ein 3D-Printer steht den Teilnehmern für die Workshop zur Verfügung und wird praktisch eingesetzt.

Workshopinhalte und Ziele

  • Die gebräuchlichsten 3D-Druckverfahren und deren Vor- und Nachteile
  • Mit einem 3D-Programm Objekte für das 3D Printen herstellen und bearbeiten
  • Möglichkeiten 3D-Modelle zu scannen und einzukaufen
  • Einschränkungen von 3D Druckverfahren
  • Optimierung der 3D-geprinteten Objekte
  • Einschränkungen der 3D-Modelle in unterschiedlichen Druckverfahren
  • Exportformate für den 3D-Druck
  • Slicer-Programme Bedeutung und Bedienung
  • Ausgabe von 3D Objekten auf einem 3D Drucker

Im Workshop erwerben die Teilnehmer die folgenden Kenntnisse und Fähigkeiten

  • Vor- und Nachteile div. Druckverfahren
  • Objekte an das zu Verfügung stehende Druckverfahren anpassen
  • Überblick über den Markt der 3D-Drucker
  • Betrieb und Justage des 3D-Druckers
  • Slicen von 3D-Modellen
  • Drucken von 3D-Modellen
  • Eigene 3D-Objekte eerstellen
  • Basiswissen Cinema 4D
  • Basiswissen 3D-Printer-Software Repetier, Slicer und Skineforge
  • Richtiger Einsatz der verfügbaren Druckmaterialien mit Vor- und Nachteilen
  • Abgebrochenen 3D-Druck wieder aufnehmen (Gcode-Editing)
  • Überblick über Internet-Dienstleistungen, Portale zum Thema 3D Druck.
Kurzinfo
  • Referent:Paul Kramer / Technical Director Augenpulver
  • Vorbedingungen:Grundlagen Modeling mit Cinema 4D sind von Vorteil
  • Dauer:2 Tage ( 2 x 8 Stunden )
  • Verpflegung:Kalte und warme Getränke sind inclusive
  • Ticket *Student
    incl. MwSt.:

    957.98 € ( 478.99 € pro Tag )
    1140.00 € ( 570 € pro Tag )

  • Ticket Normal
    incl. MwSt.:

    1302.52 € ( 651.26 € pro Tag )
    1550.00 € ( 775 € pro Tag )

NÄCHSTEN TERMINE

Zur Zeit keine Termine bekannt
Workshopanmeldung


Teilnehmer:

Anrede:

Ermäßigung:

Wie lautet das Ergebnis von:

 

 

*Land

Anmerkungen