Digital-Art-School | Reflektivitäts-Kanal in Cinema 4D R16
4547
post-template-default,single,single-post,postid-4547,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,
 

Reflektivitäts-Kanal in Cinema 4D R16

29 Aug 2014, Geschrieben von Workshopteam in Blog
Dipl. Des. ANDREAS BÖLSCHER

3D- und Animationskünstler mit Entertainerqualitäten. Obwohl ihn der 3D-Virus über Maya erreicht hatte, fand er seine große 3D-Liebe in Cinema4D. Er studierte Design mit den Schwerpunkten 3D, Illustration und Animation. Als Senior Art Director verwirklichte er unzählige Visualisierungsprojekte. Bei der Digital-Art-School gibt er sein umfassendes Cinema-4D-Wissen weiter.

CINEMA-4D-TRAINER + ART DIRECTOR AUGENPULVER
Die vorherigen Materialkanäle Glanzlicht und Spiegelung wurden in Cinema 4D R16 im Reflektivitätskanal zusammengefasst. Dabei wurden einige neue Reflektionstypen und die Möglichkeit hinzugefügt, jede einzelne Ebene als Multipass auszurendern.

Der neue Reflektivitätskanal ist in Ebenen angeordnet, die allesamt einzeln per Multipass gerendert werden können, um maximale Flexibiltät zur Nachbearbeitung zu gewährleisten. Zusätzlich besitzt jede Ebene Eigenschaften wie Fresnel, Relief und Rauheit sowie verschiedene Reflektionsmodelle.

Neu hinzugekommen ist beispielsweise die Irawan-Reflektion, die das Reflektionsverhalten von gewebten Textilien simuliert, mitsamt Einstellmöglichkeiten für Kett- und Schussfäden. Aber auch die Modelle Beckmann, GGX und Anisotropie für gebürstete Metalle, sowie einige weitere sind mit von der Partie. Projekte, die mit älteren Cinema 4D Versionen erstellt wurden, werden aber immer noch unterstützt, die beiden vorherigen Kanäle werden dabei automatisch in den neuen konvertiert.

In nachfolgendem Video zeigen wir Euch die neuen Funktion dieses Materialkanals.